Eigentümergrundschuld

Was ist Eigentümergrundschuld?

Die Eigentümergrundschuld ist eine Grundschuld für den Eigentümer selbst. Das bedeutet, dass der Eigentümer für sich selber eine Grundschuld ins Grundbuch eintragen lässt. Dies macht er um z.B. später schneller und einfacher einen Kredit zu erhalten. Denn diese Grundschuld bietet der Bank, eine gewisse Sicherheit. Diese kann er problemlos und schnell an die Bank abtreten.

Vorteil: Die Abtretung geht im Regelfall schneller als wenn die Bank sich erst die Grundschuld notariell eintragen lassen müsste.