Eigenleistungen

Was sind Eigenleistungen?

Beim Hausbau erkennen die meisten Finanzierungsinstitute Eigenleistungen als Teil des Eigenkapitals an, was wiederum zu besseren Kreditkonditionen führen kann. Im Baugesetzbuch ist festgehalten, wie der Geldwert der Eigenleistung ermittelt wird: „Der Wert der Selbsthilfe ist mit dem Betrag als Eigenleistung anzuerkennen, der gegenüber den üblichen Kosten der Unternehmerleistung erspart wird“ (§ 36 Absatz 3 II WoBauGe).

Für jede Arbeit, welche der Bauherr (Familie, Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen etc.) also selbst leistet, kann der Arbeitslohn angerechnet werden, den ein Bauunternehmer veranschlagen würde. Der Zeitfaktor spielt erst einmal keine Rolle. Allerdings wird die Höhe der Muskelhypothek oft überschätzt. In der Regel erkennen Banken maximal zwischen 10 und 15 Prozent der gesamten Bausumme als Eigenleistung an.

Eigenleistungen