Unbedenklichkeitsbescheinigung

Was ist eine Unbedenklichkeitsbescheinigung?

Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung zu einem Immobilienkauf stellt das Finanzamt dann aus, wenn aus steuerlicher Sicht keine Bedenken gegen die Kaufabwicklung bestehen (etwaige Steuerrückstände oder rückständige Grunderwerbsteuer). Das Finanzamt hat die Bescheinigung schriftlich zu erteilen. Eine elektronische Übermittlung der Bescheinigung ist ausgeschlossen.

Ohne Unbedenklichkeitsbescheinigung findet keine Grundbucheintragung statt.

Weitere Informationen dazu finden Sie dazu auch unter § 22 GrEStG: Steuertips.de

 

Unbedenklichkeitsbescheinigung