Reparaturklausel

Was ist eine Reparaturklausel?

Grundsätzlich ist der Vermieter für die Instandhaltung und für die Reparaturen eines Objektes verantwortlich. Es kann aber im Rahmen einer Reparaturklausel vereinbart werden, dass bei sog. Bagatellschäden, also Kleinreparaturen bis ca. 75,- €, der Mieter dafür aufkommen muss. Für die Wirksamkeit einer solchen Klausel sind aber wieder gewisse Voraussetzungen notwendig. Es muss bspw. eine Höchstgrenze pro Jahr angegeben werden für welche der Mieter aufkommen soll. Diese kann z.B. pro Jahr höchstens 150 – 200 Euro für alle Kleinreparaturen zusammen, oder 8 % der Jahresmiete betragen.